Schweizerischer Friedensrat SFR - Friedenszeitung

Friedenszeitung

Der Friedensrat in Zürich vermittelt mit der Friedenszeitung friedenspolitisch relevante Themen und Informationen - von der Wehrpflicht bis zum Friedenseinsatz.

Wehrpflicht, Kleinwaffen oder UNO Einsatz

Wir informieren aktuell, hintergründig, informativ und ungeschminkt über schweizerische und internationale Friedensthemen und Friedensarbeit.

Über uns

Die Zeitung für Friedens- und Menschenrechtsthemen

Die Friedenszeitung ist ein Publikationsorgan des Schweizerischen Friedensrats SFR. Wir setzen uns ein für friedenspolitisch relevante Themen und Informationen - von der Wehrpflicht bis zum Friedenseinsatz.

Im Jahre 1983 wurde die Friedenszeitung erstmals publiziert und 1995 in das bekannte Magazin Fritz umgewandelt. Im Rahmen der Neukonzeption 2012 wurde der Name - analog zu den Wurzeln - wieder zur heutigen Friedenszeitung.

Unsere Zeitung erscheint vierteljährlich und wir freuen uns jederzeit über publizistische Unterstützung - sei es durch Themeninputs, Informationen oder sogar Mitarbeit. Möchten Sie sich engagieren und haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns an.

Der Friedensrat

Der Schweizerische Friedensrat wurde im Dezember 1945 als Dachverband verschiedener pazifistisch oder aussenpolitisch ausgerichteter Organisationen gegründet.

Heute engagiert sich der SFR verstärkt in der Friedens- und Menschenrechtsbildung, propagiert das System der kollektiven Sicherheit der UNO und betreut die schweizerische Kampagne gegen Kleinwaffen. Der SFR äussert sich laufend zu aktuellen Entwicklungen in der Debatte um die Neuausrichtung der Schweizer Armee sowie weiteren friedenspolitischen Themen.

Friedensrat

Praktische Informationen